Alexis Sorbas 1964 Filmposter

Alexis Sorbas

Alexis Sorbas ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Nikos Kazantzakis. Der Film, einer der erfolgreichsten der Kinogeschichte, entstand 1964 unter der Regie von Michael Cacoyannis mit Anthony Quinn in der Titelrolle.

Der britische Autor Basil (Alan Bates) erbt auf Kreta ein halb verfallenes Braunkohle-Bergwerk. Er wählt den makedonischen Vaganten namens Alexis Sorbas (Anthony Quinn) aus, um ihn zum Vorarbeiter seines neu gewonnenen Unternehmens zu machen. Auf Kreta angekommen, finden sie bei der alternden Offiziersmätresse Madame Hortense (Lila Kedrova) einen vorübergehenden Unterschlupf. Sorbas fängt bald eine Affäre mit ihrer neuen Vermieterin an und versucht Basil mit der jungen Witwe Surmelina zu verkuppeln, welche sie in einem Café kennen lernen. Das Unterfangen erweist sich jedoch als nicht ganz so einfach, da Beide nicht den ersten Schritt wagen. Unterdessen stürzt das Bergwerk ein und die Affären von Basil und Sorbas ziehen tragische Konsequenzen nach sich, als ein Verehrer von Surmelia sich das Leben nimmt.

Galerie