Eyes Wide Shut - 1998 Filmposter

Eyes Wide Shut

Nach einem heftigen Flirt mit einem Unbekannten offenbart Alice ihrem Ehemann William ihre sexuellen Phantasien. Verstört, gedemütigt und zornig stürzt sich dieser daraufhin kopfüber in die Nacht, wo er durch verschiedenste Begegnungen mit dem weiblichen Geschlecht - unter anderem mit einer freundlichen Prostituierten - immer wieder in Versuchung gebracht wird, seine Ehe zu brechen. Doch so verlockend die immer traumartiger werdenden Aufeinandertreffen auch sind, William bleibt hart...

In seinem Schwanengesang, eine Art ‚Szenen einer Ehe‘, verlagert Stanley Kubrick Motive aus Arthur Schnitzlers ‚Traumnovelle‘ vom dekadenten Wien der Jahrhundertwende ins mondäne New York von heute und erzählt rund zweieinhalb Stunden lang von einer oberflächlich intakten Ehe, deren Brüchigkeit durch erotische Versuchungen beider Partner deutlich wird.

Events
Do 24.05.18 19:00
Atelier

Sondervorstellung

Die Filmreihe: Stanley Kubrick

persönlich präsentiert von Jan Harlan

Seine Filme werden vor allem für ihre tiefe intellektuelle Symbolik und ihre technische Perfektion gelobt. Kubrick versuchte, das Medium selbst zu erforschen, indem er jedes Genre analytisch zerlegte, um seine Bestandteile zu etwas Neuem zusammenzusetzen. Der Regisseur war aber auch berüchtigt dafür, jede Szene bis ins kleinste Detail zu perfektionieren und dabei die Schauspieler bis an ihre psychischen und physischen Grenzen zu führen. Seine Filme oszillieren zwischen Ordnung und Chaos und ergeben so eine filmische Conditio humana.

Preis: 11,00 EUR
mit Gildepass 9,00 EUR