Henry 1986 Filmposter

Henry: Portrait of a Serial Killer

Henry teilt sich mit seinem alten Knastkumpan Otis eine schäbige Wohnung in einem heruntergekommenen Viertel in Chicago und arbeitet tagsüber als Kammerjäger. Was Otis nicht weiß: so wie andere abends fernsehen bringt Henry in seiner Freizeit wahllos Leute um – einfach so. Michael Rookers ("Guardians of the Galaxy", "The Walking Dead") eindringliche und extrem beängstigende Verkörperung von Henry Lee Lucas gehört mit zu den besten filmischen Darstellungen eines Serienmörders überhaupt. >> Eric Horst

Der vorbestrafte Mörder Henry trifft in Chicago seinen Freund Otis wieder, den er vor Jahren im Gefängnis kennenlernte und zieht bei ihm ein. Henry und Otis’ jüngere Schwester Becky, die ebenfalls in der ärmlichen Wohnung lebt, verbindet eine traurige Kindheit. Während Becky von ihrem Vater sexuell missbraucht wurde, litt Henry unter den Demütigungen seiner Mutter, bis er sie schließlich umbrachte. Henry fühlt sich zu Becky hingezogen, doch auch Otis hegt ein inzestuöses Interesse an seiner Schwester.

Eines Abends nehmen Henry und Otis zwei Prostituierte in ihrem Auto mit, die Henry ohne jeden Grund umbringt. Otis, der seinem Freund hilft, die Leichen zu beseitigen, zeigt zwar keine Reue, hat jedoch Angst davor, erwischt zu werden. Henry beruhigt ihn und führt ihn in die Kunst des Serienmordes ein. In den folgenden Monaten töten Otis und Henry zahlreiche weitere Menschen, darunter eine komplette Familie. Teilweise nehmen sie ihre Taten sogar auf Video auf. Becky bekommt von alldem nichts mit.

Als Henry eines Tages nach Hause kommt und Otis bei einer Vergewaltigung Beckys erwischt, bringt er seinen Freund um, zerstückelt die Leiche in der Badewanne und wirft sie anschließend in einen Fluss. Henry schlägt Becky vor, eine Zeitlang unterzutauchen, und die beiden fahren mit dem Auto in Richtung Süden. Auf der Fahrt gesteht Becky ihre Liebe zu Henry, die dieser scheinbar erwidert. Als die Nacht hereinbricht, nehmen sie sich ein Motelzimmer, das Henry am nächsten Morgen alleine verlässt. Er fährt mit dem Auto davon, hält nach einer Weile am Straßenrand und lässt einen Koffer zurück, aus dessen Innerem Blut tropft.

Wikipedia

Galerie