Score 2017 Filmposter

Score – Eine Geschichte der Filmmusik

Was Sie schon immer über Filmmusik wissen wollten: Wie kamen die berühmten „ba-dam! ba-dam! ba-dam!“-Klänge in „Der Weiße Hai“? Warum benötigte der Komponist von „Mad Max“ sieben Monate für seine Arbeit? Derweil der Score zu „Chinatown“ in nur zehn Tagen entstand? Was ist das geniale Geheimnis der eigentlich sehr schlichten „Indiana Jones“-Melodie? Welchem glücklichen Zufall verdankt die 20th Century Fox ihr berühmtes Logo? Und warum schließen sich nervöse Komponisten zur Erfolgskontrolle heimlich in den Toiletten von Kinos ein? Statt drögem Wikipedia-Eintrag bietet diese Doku einen kurzweiligen Einblick in das Soundtrack-Geschäft. Mit aufschlussreichen Interviews, hübschen Anekdoten sowie einer eindrucksvollen Best-of-Parade berühmter Film-Ausschnitte. Da Capo!

Die Doku von Matt Schrader versammelt das Who-is-Who der Soundtrack-Schöpfer. Zu den klingenden Namen der Klang-Koryphäen gehören Hans Zimmer, Quincy Jones, Rachel Portman, Howard Shore, John Barry, Moby, Quincy Jones, Alexandre Desplat oder Danny Elfman. Sie plaudern aktuell oder in Archivaufnahmen entspannt über ihre Arbeit, aber auch über ihre Ängste vor dem leeren Notenblatt. Dazu gibt es Auskünfte von Studio-Managern, Filmhistorikern und sogar eine Neurowissenschaftlerin versucht dem Phänomen der Filmmusik auf die Spur zu kommen. Mit einem cleveren Auftakt wird die Macht der Kino-Klänge eindrucksvoll vorgeführt: Schwarzes Bild und dann ertönt Bill Contis „Rocky“-Thema.

Quelle: programmkino.de

Galerie