A Thought of Ecstasy

Trailer Infos Vorführungen

A Thought of Ecstasy 2017 Filmposter

Seinen ganz eigenen Sog entfaltet „A Thought of Ecstasy“ von RP Kahl, der mit seinem Film auf dem Filmfest München 2017 für eine kleine Kontroverse sorgte. Auf ganz eigenartige Weise dekonstruiert er das von Misstrauen und Paranoia geprägte Amerika, das er hier im Jahr 2019 darstellt und der größten Hitzewelle der Geschichte aussetzt. Dort begibt sich ein Mann auf die Suche nach seiner ehemaligen Partnerin, die zwanzig Jahre früher spurlos verschwand.

Frank (RP Kahl) liest ein neu erschienenes Buch und stößt auf eine Geschichte, die ihn an seine eigene Vergangenheit erinnert. Vor zwanzig Jahren verließ ihn seine große Liebe Marie (Lena Morris), an die ihn die Protagonistin des Romans erinnert, während ihres Aufenthalts in Amerika und ließ ihn in Deutschland zurück. Beflügelt von der Fiktion reist er in die USA, um sich dort auf die Suche nach ihr zu machen. Doch das Klima dort ist nicht nur politisch heiß – auch die übermächtige Hitze treibt dem Land die Flüssigkeit aus. Tatsächlich ist der 13. August, an dem Peters Weg ihn geradewegs in die Wüste führt, der heißeste Tag aller Zeiten im Land. RP Kahl schrieb nicht nur das Drehbuch und führte Regie, sondern spielte auch gleich die Hauptrolle seines Films, der das Publikum ebenso mitreißen wie polarisieren wird!

Galerie