Alfons Zitterbacke - Das Choas ist zurück

Trailer Infos Vorführungen

Alfons Zitterbacke - 2019 Filmposter
Informationen

1966 wurde Gerhard Holtz-Baumerts DDR-Kinderbuch „Alfons Zitterbacke“ als DEFA-Film adaptiert, 1986 folgte eine sechsteilige Fernsehserie. Die aktuelle Neuversion von Regisseur Mark Schlichter („Zorn - Tod und Regen“) bewegt sich zwischen Remake und Fortsetzung, wobei der junge Protagonist als Sohn des alten Alfons etabliert wird und dessen chaotisches Verhalten wiederholt. Die Technikbegeisterung der Hauptfigur kann das angepeilte Kinderpublikum zu eigenen Experimenten inspirieren.

Eines ist ganz klar: Der elfjährige Alfons Zitterbacke wird einmal als genialer Erfinder und zukünftiger Astronaut das Weltall erobern! Leider stolpert der liebenswerte Visionär gegenwärtig auf der Erde immer nur von einem Missgeschick ins nächste, womit er sich regelmäßig Ärger einhandelt. Denn so geistreich und außergewöhnlich seine Ideen auch sind, die Lehrer und seine Eltern verzweifeln daran. Allen voran sein Vater. Und dann wird Alfons auch noch ständig wegen seines Nachnamens gehänselt – „Zitterbacke – Hühnerkacke“. Nur sein bester Freund Benni steht zu ihm. Da muss sich etwas ändern, denn Alfons lässt sich von nichts und niemanden unterkriegen! Ein Flugobjekte-Wettbewerb der Schule bietet die Gelegenheit. Endlich kann Alfons allen beweisen, was er draufhat. Besonders sein Rivale und Oberstänkerer Nico wird Augen machen. Gemeinsam mit Benni und seiner neuen Klassenkameradin Emilia plant Alfons eine Super-Rakete. Was nun folgt, ist ein mächtiger Knall; eine Disqualifizierung; die Erkenntnis, dass Freunde viel wichtiger sind, als sich ständig beweisen zu müssen… und ganz viel Wackelpudding!

Galerie