Berlin Bouncer

AWARDS: Perspektive Deutsches Kino Berlinale 2019

Trailer Infos Vorführungen

Berlin Bouncer - 2019 Filmposter
Vorführungen
Bambi
  • Fr26.04.
  • Sa27.04.
  • So28.04.
  • Mo29.04.
  • Di30.04.
  • Mi01.05.
  • Do02.05.
  • Fr03.05.
  • Sa04.05.
  • So05.05.
  • Mo06.05.
  • Di07.05.
  •  
  • Datum:
  • Datum:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Informationen

Berlins Clubszene ist legendär, fast genauso legendär sind inzwischen einige der Türsteher. Gehasst und geliebt werden sie, doch nur wenige wissen, was für Menschen sich hinter der oft rauen Schale verbergen. BERLIN BOUNCER porträtiert drei von ihnen und erzählt gleichermaßen über die Entwicklung Berlins vom Mauerfall bis in die Gegenwart.

Zu ihrem Job gekommen sind sie alle mehr aus Zufall: Frank Künster kam schon vor dem Mauerfall aus einer Kleinstadt im Westen nach Berlin. Da bewachte Smiley Baldwin noch als amerikanischer G.I. die Grenze nach Ostberlin. Sven Marquardt hat noch in der DDR eine Ausbildung zum Fotografen gemacht und fühlte sich schon damals zur Subkultur hingezogen. Als die Wende dann kam, wurde er selbst ein Teil davon.

Regisseur David Dietl ist in den USA geboren und aufgewachsen und erst Ende der 90er-Jahre des Studiums wegen in Berlin gelandet. Eigentlich mehr fiktionalen Stoffen zugetan, ist „Berlin Bouncer“ sein erster Dokumentarfilm. Es sind gerade diese Beschränkungen eines Blickes von außen und die fehlenden Möglichkeiten der Inszenierung, die eine große Nähe zu den Protagonisten aus dem echten Leben geschaffen haben. „Berlin Bouncer“ lässt uns teilhaben am Leben besonderer Menschen in einer besonderen Stadt, die niemals schläft.