Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in unseren Kinos Hinweise
VorschauSTART | 20.08.2020

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden

Infos Vorführungen

Die obskuren Geschichten eines Zugreisenden - 2019 Filmposter

Premiere mit Gast 

In Anwesenheit des Regisseurs Aritz Moreno.

Metropol
Do20.08.2020:00

9,00 EUR/7,00 EUR
Normal / Gildepass

Informationen

In dieser skurril-surrealen Tragikomödie trifft eine Ärztin im Zug auf einen Psychiater, der ihr aus heiterem Himmel anfängt, die irrsten Geschichten seiner Patienten zu erzählen. Mit farbenreicher Ausstattung, einem spielfreudigen Ensemble und einem gewitzten Drehbuch inszeniert Aritz Moreno eine herrliche surrealistische Groteske, die ihresgleichen sucht!

Helga Pato (Pilar Castro) sitzt im Zug. Sie befindet sich auf dem Rückweg nach Madrid von der Psychiatrie, in die sie ihren Mann hat einweisen lassen. Vor ihr sitzt ein Fremder, der sie aus heiterem Himmel fragt: „Willst du, dass ich dir mein Leben erzähle?“ Der Fremde heißt Ángel Sanaugustín (Ernesto Alterio) und ist Psychiater. Er arbeitet in derselben Klinik, in die Helga ihren Mann hat einweisen lassen. Ángel beginnt also, aus seinem Leben zu erzählen, während Helga baff vor ihm sitzt und mit erstaunt geöffnetem Mund und ungläubig geweiteten Augen zuhört: er erzählt von seinem ungewöhnlichsten Fall. Was erst wie eine Zufallsbegegnung wirkt, stellt sich schon bald als zukunftsweisendes Treffen heraus, das nicht nur Helgas Leben verändern wird, sondern auch dasjenige der Figuren aus Ángels kuriosen Geschichten. Ein wahrhaftig sehr obskurer Ausflug in surreale Welten, der durch seinen Einfallsreichtum und Liebe zum Detail besticht!