Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte

Trailer Infos Vorführungen

Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem Kleiderschrank feststeckte - 2018 Filmposter
Informationen

Ein knallbuntes, tolldreistes, abenteuerliches Märchen um Aja, einen Inder aus Mumbai, der nach Paris reist, um seinen Vater zu finden. Doch Paris, wo die Liebe bekanntlich zehnmal stärker ist als woanders, ist wiederum nur der Beginn einer immer verrückteren Geschichte über einen Optimisten, der die große, weite Welt entdeckt.

Wenn es etwas gibt, was Aja allen anderen voraus hat, dann ist es sein Optimismus. Den hat er von seiner Mutter gelernt, mit der er in Mumbai lebt. Schon als Junge erweist sich Aja als höchst erfinderisch, wenn es ums Überleben auf der Straße geht. Er beherrscht kleinere und größere Zaubertricks genauso gut wie den Taschendiebstahl. Ajas Mutter hat einen Traum: Sie möchte mit ihrem Sohn nach Paris reisen. Nach ihrem Tod findet Aja einen Hinweis darauf, warum: Sein Vater könnte in Paris leben. Er organisiert sich die notwendigen Barmittel, schnappt sich die Asche seiner Mutter und steigt in den Flieger. Kaum ist er in Paris gelandet, gerät er in den Strudel der Ereignisse des modernen Großstadtlebens,  die der so naiv wirkende Inder meistert, wie ein großer Lebensphilosoph.

Der indische Bollywood-Star Dhanush spielt den Aja und ist dabei schlicht überwältigend; er singt, tanzt, wirbelt durch die Kulissen und verbreitet gute Laune. Die Romanverfilmung des französischen Bestsellers hat Tempo, Witz und ist sogar anspruchsvoll, denn im Grunde handelt der Film vom Leben in der globalisierten Gesellschaft.