Gemäß des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 15.4.2020 bzgl. der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie bleiben unsere Häuser auch ab dem 20.4.2020 vorerst geschlossen. Presseportal des Landes NRW

Fuck FameDie Geschichte von Elektropop-Ikone Uffie

Infos Vorführungen

Fuck Fame - 2018
Informationen

Über Nacht zum Blitzerfolg. 2006 wird Mode-Studentin Anna dank Social Media und hunderttausender Follower zur Elektro-Rap-Queen Uffie. Ein irrer Hype entsteht um die damals 19-Jährige. Lässige Beats, schnodderige Attitüde, Uffie kokettiert mit dem Image der Trash-Prinzessin und lebt, wovon sie rappt. Doch dieser Lifestyle fordert schon bald seinen Tribut. "Fuck Fame" ist das ungeschminkte Porträt einer jungen Musikerin, die mit Ruhm, Geld, Drogen und Exzess zu kämpfen hat.

Mit ihrem Song „Pop the Glock“ wird sie über Nacht zum Internet-Star. Doch ihren blitzartigen Erfolg überlebt sie nur knapp. Über Jahre trafen die FilmemacherInnen Uffie immer wieder, mal für kürzere, mal für längere Zeit, filmten sie bei Auftritten und Aufnahmen, in Australien, Amerika und Europa, zeigen sie mit Freunden und anderen Musikern, bald auch mit ihrem ersten Kind, dass nur selten bei der Mutter aufwächst. Zum Glück, wie Uffie einmal selbst sagt, in einem ihrer selbstreflexiven Momente, in denen sie gleichzeitig bedauert, von ihrem Kind getrennt zu sein, aber auch realisiert, das ihr exzessiver, von Drogenkonsum geprägter Lebensstil alles andere als passend für ein kleines Kind wäre. In keinem Moment moralisch oder wertend zeigt „Fuck Fame“ ungeschönt einen Menschen, der an sich selbst und der merkwürdigen Welt, in der er lebt, kaputt zu gehen droht.

Galerie