Grain - Weizen

Trailer Infos Vorführungen

Grain - Weizen 2017 Filmposter

Keine schöne Zukunft! Ein abrupter Klimawandel hat das Leben auf der Erde nahezu unmöglich gemacht. Der Wissenschaftler Erol Erin begibt sich auf die Suche nach dem berühmten Genetiker Cemin Akman, der eine Lösung für die fortwährenden Missernten besitzen könnte. Mit überwältigenden Bilder und seiner mythisch-philosophischen Geschichte entführt GRAIN – WEIZEN in eine Zukunft, die so fern doch gar nicht mehr scheint.

In seiner Filmtrilogie über den Dichter Yusuf („Yumurta“, „Süt“, „Bal“) hatte Regisseur Semih Kaplanoğlu eine Reise zu den Wurzeln der Seele unternommen. Mit „Weizen“ legt der 54jährige Regisseur nun seinen ersten Science-Fiction-Film vor: Auf einer weitgehend unbewohnbar gewordenen Erde wird nur noch gentechnisch verändertes Saatgut angebaut. Als das nicht mehr keimen will und eine weltweite  Hungerkatastrophe droht, macht sich ein Gentechniker auf die Suche nach einem verschollenen Wissenschaftler, der vielleicht die Lösung des Problems kennt. Kaplanoğlus dystopisches Science-Fiction-Drama liefert einen ethisch-philosophischen Beitrag zur aktuellen Debatte um die Gentechnik.

Nach dem Goldenen Bären für seinen Film „Bal – Honig“ im Jahr 2010 hat der türkische Regisseur mit seinem neuen Werk den Preis für den besten Film auf dem Tokyo International Film Festival 2017 erhalten.

Galerie