Guardians of the Earth - 2017 Filmposter
VorschauSTART | 31.05.2018

Guardians of the Earth – Als wir entschieden, die Erde zu retten

Ein Film über die Weltklimakonferenz 2015 in Paris - was für ein ambitioniertes Vorhaben! Doch Filip Antoni Malinowski ist ein wirklich spannender Film gelungen, den er wie einen Thriller erzählt: Nur 11 Tage bleiben den Vertretern aus 195 Ländern der Erde, um zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit eine gemeinsame Erklärung zur Begrenzung der globalen Erwärmung zu verabschieden.

Sicherlich ist dies keine leichte Kost, der Film erfordert viel Aufmerksamkeit und die Bereitschaft, sich mit dem Thema Umweltpolitik auseinanderzusetzen, wobei die Betonung auf „Politik“ liegt. Doch der Blick auf die Konferenz und hinter ihre Kulissen, auf die Mitstreiterinnen und Mitstreiter, ob prominent oder nicht, entpuppt sich als so interessant und dramatisch, dass die Dokumentation gerade auch junge Menschen ansprechen könnte. Das Thema geht allerdings alle an: die Rettung der Erde. Filip Antoni Malinowski sorgt mit verschiedenen Kunstgriffen dafür, dass sich die Spannung im Laufe des Films immer mehr steigert. Inserts zeigen, wie viel Zeit noch für eine Einigung bleibt. Delegationen schreiten, von Sicherheitspersonal bewacht und von Presseleuten begleitet, durch endlose Gänge, manchmal in Zeitlupe, wodurch die Zähigkeit der Verhandlungen auch bildhaft deutlich wird. Meist bleibt der Film am Verhandlungsort in Le Bourgés. Abgeschottet von der Außenwelt und unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen treffen sich hier die mehr als 20.000 Delegierten.