JotaEin spanischer Tanz

Trailer Infos Vorführungen

Jota - 2016 Filmposter
Vorführungen
Bambi
  • Sa15.12.
  • So16.12.
  • Mo17.12.
  • Di18.12.
  • Mi19.12.
  • Do20.12.
  • Fr21.12.
  • Sa22.12.
  • So23.12.
  • Mo24.12.
  • Di25.12.
  • Mi26.12.
  •  
  • Datum:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Informationen

Der spanische Regie-Altmeister Carlos Saura widmet sich in seinem neuesten Werk einem der traditionsreichsten spanischen Tänze, der immer ein wenig im Schatten des Flamenco steht: der Jota. Sein Film ist eine in sich stimmige, optisch betörende Mischung aus Musical und kulturellem Trip durch die vielfältigen Regionen Spaniens. Saura geht es nicht darum, sich dem Thema dokumentarisch zu nähern und trockene Infos zu liefern. Vielmehr lässt er die Bilder der Tänzer, Musiker und Kulissen für sich sprechen.

„La Jota“ ist ein traditioneller Tanz, der in Spanien sehr weit verbreitet ist. Je nach Region wird die Jota in ganz unterschiedlichen Ausprägungen getanzt. Außerdem tragen die Tänzer normalerweise die Tracht ihrer autonomen Gemeinschaft. Am bekanntesten sind die galicische und die aragonesische Variante. Die Schritte der Jota erinnern an den Walzer, getanzt wird im ¾-Takt. An Instrumenten kommen Gitarren, Lauten, Tambourine sowie kleine und große Trommeln zum Einsatz. In Form einer visuellen Entdeckungsreise huldigt Carlos Saura der Jota und zeigt ihre unterschiedlichen Facetten auf. Und die der Liedtexte: Diese sind breit gefächert und handeln unter anderem von der Unterdrückung während der Franco-Diktatur, Patriotismus, Liebe, Sexualität und Religion. Ein optisch äußerst reizvoller Film, der der jahrhundertealten Tanz-Tradition Tribut zollt.