VorschauSTART | 05.03.2020

La Vérité Leben und Lügen lassen

AWARDS: Venedig 2019

Infos Vorführungen

La Vérité - 2019 Filmposter

Vorpremiere 

Cinema
Mo02.03.2019:00

10,00 EUR/8,00 EUR
Normal / Gildepass

Informationen

Nachdem der japanische Autorenfilmer Hirokazu Kore-eda im letzten Jahr mit seinem anrührenden Drama „Shoplifters“ die Goldene Palme in Cannes gewonnen hatte, überraschte er direkt im Anschluss mit seiner ersten internationalen Produktion im Wettbewerb von Venedig. Bekannt für seine genau beobachteten Familiengeschichten lässt er diesmal niemand geringeres als Catherine Deneuve und Juliette Binoche als Mutter und Tochter um ihre Beziehung ringen. Voller leisem Humor gelingt ihm eine doppelbödige Tragikomödie über die Unzuverlässigkeit von Erinnerung, und den Mut, sich trotzdem mit der Vergangenheit zu konfrontieren.

Fabienne Dangeville (Deneuve) ist eine Diva, wie sie im Buche steht. Spitzzüngig erwartet sie, von allen hofiert zu werden, egal ob es sich um das Hauspersonal, ihre Kollegen am Film-Set oder ihre eigene Familie handelt. Anlässlich der Veröffentlichung ihrer Memoiren muss Tochter Lumir (Binoche) extra aus New York anreisen, nur um dann festzustellen, dass ihre Mutter sich in der Biografie durchweg als liebend und aufopferungsvoll präsentiert hat. Eine Lüge, die nur der Gipfel des Eisberges ist. Doch diesmal will Lumir den Narzissmus ihrer Mutter nicht kleinlaut hinnehmen. Wie eine launische Perserkatze spielt Deneuve ihre Rolle mit bewusster Persiflage auf sich selbst und zugleich sensibel und nuanciert.