Zutritt zu den Vorstellungen wird nur vollständig geimpften oder genesenen Besucher*innen (2G) gewährt Nähere Infos HIER

SchwesternEine Familiengeschichte

Infos Vorführungen

schwestern - 2019 - poster
Informationen

Seit nunmehr dreißig Jahren leben die franko-algerischen Schwestern Zorah (Isabelle Adjani), Nohra (Maïwenn) und Djamila (Rachida Brakni) in der stetigen Hoffnung, ihren kleinen Bruder Rheda endlich wieder zu finden. Als Kind wurde er von ihrem Vater verschleppt und im gerade entkolonialisierten Algerien versteckt. Die drei Frauen blieben mit ihrer Mutter in Frankreich.

Als Zorah beschließt, ein Theaterstück zu inszenieren, das auf den traumatischen Erlebnissen ihrer Kindheit basiert, wird dies als Tabubruch und Verrat angesehen, was die Beziehung zu ihren Schwestern und ihrer Mutter auf eine harte Probe stellt. Nachdem die Familie jedoch erfährt, dass ihr Vater einen Schlaganfall erlitten hat und dem Tode nahe ist, beschließen die drei Schwestern ihre Differenzen beizulegen und nach Algerien zu reisen, um die letzte Chance zu ergreifen, ihren Bruder ausfindig zu machen. Eine ergreifende Suche und emotionale Reise durch die Vergangenheit und die Gegenwart in der eine Familie versucht unüberwindbares zu überwinden. Regisseurin Yamina Benguigui erzählt in SCHWESTERN eine tragische Geschichte von einer zerrissenen Familie, die die Hoffnung nicht aufgibt und alles daran tut einen verloren geglaubten Teil zurückzufinden.

Galerie