Bitte beachten Sie unsere aktuellen Hinweise zur Eindämmung der Corona-Pandemie Nähere Infos HIER
VorschauSTART | 09.06.2022

SundownGeheimnisse in Acapulco

Venedig 2021

Infos Vorführungen

Informationen

Mit NEW ORDER, der in Venedig den Großen Preis der Jury gewinnen konnte, schaffte der Mexikaner Michel Franco seinen internationalen Durchbruch und legte ein Jahr später mit SUNDOWN nach, der jetzt in unsere Kinos kommt. Spiegelt er damals den Zustand der mexikanischen Gesellschaft an einer apokalyptischen Parabel, wählt er nun eine eher ausländische Sicht auf Mexiko.

Neil (Tim Roth) und Alice Bennett (Charlotte Gainsbourg) sind Geschwister und steinreiche Erben eines europäischen Großkonzerns. Zusammen mit Alices erwachsenen Kinder machen sie Urlaub in einem First Class Hotel in Acapulco. Abgeschirmt von der mexikanischen Wirklichkeit geniessen sie hier die luxuriösesten Urlaubsfreuden, bis Alice die Nachricht vom Tod ihrer Mutter erreicht und die Urlaubsfreuden jäh beendet. Gemeinsam bricht man auf zum Flughafen, doch Neil kann nicht mit zurückfliegen, weil er angeblich seinen Reisepass vergessen hat. Er verspricht mit dem nächsten Flug nachzukommen, tatsächlich aber checkt er im Luxushotel aus und mietet sich eine kleine Ferienwohnung am Strand, wo er sich in das Nachtleben Acapulcos stürzt. Bald schon sammeln sich falsche Freunde und leichte Mädchen um ihn, die Rufe aus der Heimat versucht er zu verdrängen, verzichtet am Ende gar auf seine Firmenanteile, nur um endlich in Ruhe gelassen zu werden. Doch sein Wunsch, einfach auszusteigen bringt immer mehr Komplikationen mit sich, die sich am Ende zu einer tödlichen Katastrophe steigern.

Michel Franco inszeniert hier das psychologische Porträt eines Mannes, dessen Handeln allen Beteiligten inklusive dem Zuschauer komplett unverständlich ist und überzeugt mit einen überraschenden Schluss, der dann doch alles wieder ganz logisch erscheinen lässt.

Galerie