Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in unseren Kinos Hinweise

Die Filmreihe

Queer Cinema

Vorführungen

Brokeback Mountain - 2005

Da die Queerfilmnacht im Bambi gerade aussetzt, haben wir uns dazu entschlossen, unsere eigene queere Filmreihe, gemäß dem Motto „Aufklärung endet nie“, im Cinema zu starten. Wir freuen uns daher ganz besonders, euch alte und neue Klassiker auf der großen Leinwand zu präsentieren, die eine ganze Bandbreite diversester Themen abdecken und eines doch gemeinsam haben: die eigene Verortung im „Zwischen“, in der „Schwellenhaftigkeit“, im „Abseits“ – und dann wiederum genau MITTENDRIN! Besonders in den letzten Jahren kann man einen sichtbaren Wandel in der Tonlage konstatieren, in dem queeres Kino realisiert wird. Standen zuvor noch Selbstermächtigungsszenarien, die einen engagierten Beitrag gegen Ausgrenzung und Intoleranz lieferten, im Fokus, bemerkt man in neueren Produktionen häufig einen selbstverständlicheren Umgang mit Diversitäts-, Gender- und Sexualitätsdiskursen. Lesben, Schwule, Transmenschen und alle Weiteren, die sich jenseits heteronormativer Parameter definieren (oder auch gerade „nicht-definieren“), sind mittlerweile ein autarker und selbstbewusster Bestandteil im kulturellen Leben, in dem der Pluralismus nicht mehr nur geheuchelt, sondern auch ausdrücklich gelebt wird! Aber es bleibt noch einiges zu tun, denn noch immer wird zahllosen Menschen ihr Dasein wegen irgendwelcher vermeintlichen sexuellen Unangepasstheiten erschwert: sie werden marginalisiert, attackiert und traumatisiert. Mit dieser Filmreihe gedenken wir unseren Helden, realen oder fiktiven, die den Weg für ein schwellenloses und respektvolles Miteinander ebneten: vermittels schwieriger Milieustudien, aufwühlender Identitätsschlachten, feministischer Revolten gegen die patriarchale „Ordnung“, tragischer Bergromanzen oder schwereloser Sommerlieben. Hiermit wollen wir auch weiterhin den Austausch fördern und die gemeinsame Reflexion befeuern!

Abgelaufen