VorschauSTART | 09.05.2024

Bad Director

Infos Vorführungen

Bad Director - 2024
Informationen

Enfant Terrible Oskar Roehler meldet sich vier Jahre nach seinem gleichnamigen Fassbinder-Porträt zurück mit einem nahtlos daran anknüpfenden Update über die deutsche Filmbranche von heute. Eine beißende Satire, in der ein fiktiver Regisseur an der Unfähigkeit seiner Mitstreiter verzweifelt und sich zwei Stunden lang hemmungslos darüber auskotzt. Egoman, politisch unkorrekt und ungemein unterhaltsam.

Gregor Samsa (!) ist kurz vor sechzig und ein gefragter deutscher Regisseur. Doch langsam fragt er sich, warum er sich diesen Alptraum überhaupt antut: Beruhigungsmittelsüchtig und umgeben von größenwahnsinnigen Nachwuchsdarstellern, Crew-Mitgliedern, die nicht in der Lage sind, eigene Entscheidungen zu treffen, und Geldgebern, die sich in alles einmischen, findet er Zuflucht nur noch im Puff. Und ausgerechnet dort begegnet ihm eines Tages seine neue Muse aus Litauen… 

Wie gesagt, politisch alles ziemlich unkorrekt, aber genau darin besteht der Reiz: In einer Welt, in der alles verboten ist und man ständig darauf achten muss, was man sagt, ist diese Abrechnung frei von der Leber weg, einfach nur erfrischend. Oliver Masucci, Roehlers Liebling, gelingt es in der Hauptrolle, vielleicht gerade weil er leidenschaftlich übertreibt, Mitgefühl für diesen Typen zu erwecken, der eigentlich nur ein Arschloch ist. Basierend auf Roehlers Roman „Selbstverfickung.“ 

Galerie