Darf ich das so schreiben?

Infos Vorführungen

Darf ich das so schreiben? - 2024

Sondervorstellung mit Gästen

In Anwesenheit von Filmemacher Alexander Waldhelm

Metropol Logo 2022
Di02.04.2419:00

12,00/10,00
Normal / Gildepass
zzgl. evtl. Logenzuschlag 1,- EUR

Informationen

Im Film geht es um den Alltag eines jungen Reporters bei einer Lokalzeitung. Daniel Kadler ist gerade mal 22 Jahre alt, hat sein Studium aber schon erfolgreich abgeschlossen und muss sich nun entscheiden, welchen Lebensweg er einschlagen möchte: Voll auf die Karte Zeitung setzen und sich um ein Volontariat – die journalistische Ausbildung in der Zeitungsredaktion – bewerben oder sich einen anderen Job suchen? Er liebt das Schreiben, aber der Konkurrenzkampf ist groß und die Zukunftsaussichten sind alles andere als rosig. Soll er sich nach einer Alternative umsehen? Was tun? Wem folgen? Herz oder Verstand?

„Darf ich das so schreiben?“ ist der dritte Film des Mülheimer Filmemachers Alexander Waldhelm. Im Nachfolger von „Pottkinder – ein Heimatfilm“ und „Beziehungen – kein schöner Land“ spielen wieder zahlreiche Prominente mit. „Ich freue mich sehr, dass Gerburg Jahnke, Fritz Eckenga und Kai Magnus Sting, aber auch Rene Steinberg, Uwe Lyko alias Herbert Knebel, Andy Brings und Volker Pispers wieder mit von der Partie sind“, freut sich Waldhelm. Der Cartoonist Michael Holtschulte war zum ersten Mal dabei. Er spielt in einer Szene einen Journalisten.Kabarettist Jochen Malmsheimer leiht dem Stadionsprecher des örtlichen Amateur-Fußballvereins seine markante Stimme.

Galerie
mehr