Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in unseren Kinos Hinweise

Das Ding aus einer anderen Welt

Infos Vorführungen

Das Ding aus einer anderen Welt - 1982 Filmposter
Informationen

Im Winter 1982 entdeckt ein zwölfköpfiges Wissenschaftlerteam in einer entlegenen Forschungsstation am Südpol einen Außerirdischen, der über 100.000 Jahre im Schnee begraben war. Als er aufgetaut ist, tritt der Alien in immer wieder neuer Gestalt auf und verbreitet Panik unter den Forschern. Der Film ist eine Umsetzung der Erzählung "Who Goes There?" von John W. Campbell Jr., die im Jahr 1951 bereits als "Das Ding aus einer anderen Welt" von Christian Nyby in einer Produktion von Howard Hawks verfilmt worden war. Als bekennender Howard-Hawks-Fan kann sich Carpenter hier erneut austoben, indem er eine Gruppe von Menschen in einer geschlossenen Situation einer unbekannten Bedrohung aussetzt. Ein Motiv, das sich in vielen seiner Filme wiederfindet.

Nachdem Regisseur John Carpenter zuvor mit „Halloween“ und „Die Klapperschlange“ zwei große Erfolge gefeiert hatte, erwies sich „Das Ding“ hingegen als Flop. Der Grund dafür lag wohl vor allem an den ausgiebigen Splatterelementen, die in der damaligen deutschen Fassung ordentlich gestutzt wurden. Hinzu kam, dass der Film in den USA zwei Wochen nach „E.T. – Der Außerirdische“ veröffentlicht wurde – dieser zeigte einen gänzlich friedlichen Außerirdischen, was dem damaligen Zeitgeist mehr entsprach. Carpenter hingegen bezeichnete den Film in späteren Interviews als einen seiner Favoriten: „Das ist mein Lieblingsfilm, da habe ich Horror gezeigt.“

mehr