Gemäß des Beschlusses der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder vom 15.4.2020 bzgl. der Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der COVID19-Epidemie bleiben unsere Häuser auch ab dem 20.4.2020 vorerst geschlossen. Presseportal des Landes NRW

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe

Infos Vorführungen

Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe - 1970 Filmposter
Informationen

Das Regiedebüt des Giallo-Großmeisters Dario Argento war Auftakt und Blaupause für die neue italienische Art sich zu gruseln - stilistisch wie inhaltlich: Ein Ripper geht um in Rom und tötet genüsslich schöne junge Frauen mit Hilfe schöner langer Messer.

Der amerikanische Schriftsteller Sam Dalmas (Tony Musante) wird zufällig Zeuge eines weiteren Mordversuchs und ermittelt auf eigene Faust, um nicht selber in Verdacht zu geraten. Und, während er im Dunkeln tappt, sehen wir dem Killer in Großaufnahme bei der Arbeit zu… In Deutschland wurde der Film in entschärfter Form als Teil der Bryan-Edgar-Wallace-Reihe verwurstet – einer Reihe, die versuchte, mit Filmen nach Vorlagen von Edgar Wallace‘ Sohn an den Erfolg des Vaters anzuknüpfen. Dabei hatte „L‘uccello“ mit Wallace nicht das Geringste zu tun und war auch sonst aus der Art geschlagen: Beinahe pornografische Lust an der Gewalt, hinter der die eigentliche Detektivarbeit völlig in den Hintergrund tritt – das hatte es noch nicht gegeben! Die (in Deutschland) titelgebenden schwarzen Handschuhe wurden zum Erkennungsmerkmal wie die phallischen Messer und der Giallo war geboren.