VorschauSTART | 11.04.2024

High & Low - John Galliano

Filmfest Rom 2023

Infos Vorführungen

High & Low - John Galliano - 2023
Informationen

Mit HIGH AND LOW – JOHN GALLIANO kommt nach ALEXANDER MCQUEEN, WESTWOOD und CELEBRATION (über Yves Saint Laurent) ein weiterer Dokumentarfilm über einen berühmten Modemacher in die Kinos. Galliano, 15 Jahre lang Chefdesigner bei der französischen Luxusmarke Dior und umjubelter Star der Modeszene, erlebte einen spektakulären Absturz, als er 2011 volltrunken mehrere Gäste eines Pariser Restaurants mit antisemitischen Aussagen beleidigte.

Er flog bei Dior raus, sein Titel Ritter der französischen Ehrenlegion wurde ihm entzogen und fortan war er Persona non Grata. Vom Pariser Strafgericht wurde er zu einer Geldstrafe von 6.000 Euro auf Bewährung verurteilt. Zu seiner Verteidigung gab er an, er habe unter enormem beruflichen Druck gestanden, immer mehr getrunken und Tabletten eingenommen.
Wie es dazu kommen konnte, versucht Regisseur Kevin MacDonald in seiner Dokumentation mit zahlreichen Interviews auf die Spur zu kommen. Er befragt nicht nur den schillernden Künstler selbst, sondern auch Freunde, Familie und Größen der Modeszene wie Anna Wintour oder Kate Moss, die ihn in dieser schwierigen Zeit mit einem ersten Großauftrag für ihre Hochzeit unterstützten.
Ähnlich wie in der McQueen-Doku erweist sich die Medikamenten- und Alkoholabhängigkeit auch hier als Folge eines Tributs an eine extrem fordernde Mode- und Celebrity-Welt. Der Film folgt Gallianos Leben von seiner Kindheit und Jugend in London über seinen rasanten Aufstieg zu einem der erfolgreichsten Modedesigner bis hin zu seinem tiefen Fall 2011 und darüber hinaus bei seinem Weg zurück in die Modewelt als Chefdesigner des Modehauses Maison Martin Margiela. Dies gelingt ihm durchaus facettenreich, wobei er auch Gallianos eigene Versuche, den Gründen für seinen antisemitischen Ausfall nachzuspüren, zeigt . Ganz nebenbei gewinnen wir Einblick in dessen kreatives und extravagantes Schaffen.

Galerie