Gemäß den aktuell verhängten Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus schließen die Düsseldorfer Filmkunstkinos voraussichtlich bis Ende Februar ihre Pforten. Weitere Hinweise

Idioten der Familie

Infos Vorführungen

Idioten der Familie - 2019 Filmposter

"Idioten der Familie" ist auch online verfügbar.

Schau dir den Film bequem von Zuhause aus an.

Informationen

Die Pluralform des Titels „Idioten der Familie“ deutet schon an, dass im neuen Film von Michael Klier nicht unbedingt die vordergründig einzige Behinderte der fünf Geschwister umfassenden Familie gemeint ist. Wie ein Kammerspiel wirkt das Familiendrama, das insbesondere durch seine Darsteller überzeugt.

Jahrelang hat sich Heli (Jördis Triebel) um ihre kleine, geistig behinderte Schwester Ginnie (Lilith Stangenberg) gekümmert und darüber ihr eigenes Leben, vor allem ihre künstlerischen Ambitionen, hintangestellt. Doch nun, mit 40 Jahren, hat sie genug, will endlich unabhängig leben und hat für die Schwester einen Platz in einem Pflegeheim gefunden. An einem milden Sommerwochenende trifft sich die Familie noch einmal in voller Anzahl im Elternhaus im Grünen, am Rande von Berlin. Neben den beiden Schwestern sind das die drei Brüder Bruno (Florian Stetter), Tommy (Hanno Koffler) und Frederik (Kai Scheve), die sich bislang kaum um Ginnie gekümmert und stattdessen Heli mit der Verantwortung allein gelassen haben. An diesem Wochenende erleben sie Ginnie nun zum ersten Mal in der ganzen Bandbreite ihrer Emotionen: Teils zurückgezogen wie ein kleines Kind, teils aufbrausend und unberechenbar, teils sexuell aktiv und mit willkürlichen Männern schlafend. Die plötzliche räumliche Nähe der Geschwister führt zwangsläufig zum Aufbrechen alter Wunden und Vorwürfe, aber auch zum plötzlichen Verantwortungsgefühl der Brüder für eine Schwester, die sie lange kaum beachtet haben.