VorschauSTART | 30.01.2020

Little Women

AWARDS: Golden Globe 2020 (Nominerungen: Beste Darstellerin, Beste Musik)

Infos Vorführungen

Little Women - 2019 Filmposter

Vorpremiere 

Atelier
Mo27.01.2019:00

10,50 EUR/8,50 EUR
Normal / Gildepass

Informationen

„Lady Bird“ avancierte 2017 zum sensationellen Überraschungserfolg für Greta Gerwig und bescherte ihr auch gleich mehrere Oscar-Nominierungen. Für die Adaption des Klassikers von Louisa May Alcott schrieb sie nicht nur erneut das Drehbuch, sondern nahm auch wieder auf dem Regiestuhl Platz. Vor der Kamera versammelt sie dafür die herausragendsten Jungstars Hollywoods. Ihr gelingt eine vergnügliche und intelligente Verfilmung, die Klassikerqualitäten hat, wie schon die feministische Vorlage, die sich auch gleich für die beginnende Oscar-Saison empfiehlt.

Im Zentrum des Geschehens befinden sich die vier March-Schwestern Jo (Saoirse Ronan), Meg (Emma Watson), Amy (Florence Pugh) und Beth (Eliza Scanlen). Sie wachsen in der Mitte des 19. Jahrhunderts in ländlichen Gefilden der Vereinigten Staaten auf. Starre Geschlechterrollen dominieren zu jenen Zeiten noch das Gemeinwesen. Für die vier Schwestern ist das oft ein Kampf der Selbstbehauptung als Frauen, bei dem ihnen gerne Steine in den Weg gelegt werden. Die stolze Jo träumt von der Schriftstellerei und Emanzipation, Meg hingegen sehnt sich nach einer konventionellen Heirat. Und auch die anderen beiden Schwestern haben ihre eigenen Vorstellungen vom Leben. Das Zusammenleben, man kann es sich vorstellen, verläuft turbulent. Und der junge Laurie (Timothée Chalamet), der scheinbar einzige Mann, der das Frauenquartett nicht mit Skepsis beäugt, beißt sich an seiner Herzensdame Jo regelrecht die Zähne aus.