VorschauSTART | 18.07.2024

Love Lies Bleeding

Berlinale Special Gala 2024

Infos Vorführungen

love lies bleeding - 2023
Informationen

Blutig, skuril, actiongeladen und queer. LOVE LIES BLEEDING ist nach dem Psycho-Horrorfilm SAINT MAUDE (2019) der zweite Langfilm der britischen Filmemacherin Rose Glass und feierte beim diesjährigen Sundance Filmfestival seine Premiere.

New Mexico, 1989. Lou (Kristen Stewart) arbeitet in einem Fitnessstudio und will eigentlich nur raus aus der Stadt – weg von ihrer Familie. Doch da ist ihre Schwester, die regelmäßig von ihrem Partner verprügelt wird. Ähnlich geht es ihr mit dem Rauchen, doch einfach aufzuhören scheint unmöglich, denn Lou wird immer wieder ungewollt in brutale Machenschaften und prekäre Situationen verwickelt. Zwischen Muskeln, Bodybuilding, Testosteron und Waffenhandel geht es vor allem um die Liebe, denn als die Bodybuilderin Jacky (Katy O’Brian) eines Abends bei ihrer Arbeit auftaucht, scheint kurz Hoffnung auf Veränderung zu bestehen.

Für viele Filmliebhaber:innen reicht mittlerweile das Filmproduktionsstudio A24 als Qualitätsmerkmal für ungewöhnliche Independent-Filme, und auch auf LOVE LIES BLEEDING trifft dies zu. Rose Glass schafft mit ihrem neuen Werk einen wilden Genre-Mix, der an Tarantino, Winding Refn oder die Coen Brüder erinnert, aber trotzdem eine eigene, prägnante und auch feministische Handschrift trägt. Das spannende Drehbuch, der fesselnde Soundtrack, die düstere Neon-Ästhetik und die teilweise fantastischen Handlungselemente verwandeln den Film in einen äußerst sehenswerten und unterhaltsamen Thriller. Besonders hervorzuheben sind die beiden wundervollen Protagonist:innen: Kristen Stewart und Katy O’Brian.



Galerie
mehr