Zutritt zu den Vorstellungen wird nur vollständig geimpften, genesenen oder negativ getesteten Besucher*innen gewährt Nähere Infos HIER

The Metropolitan Opera | Oper 

Informationen

Der antike griechische Mythos von Orpheus, der versucht, die Kraft der Musik zu nutzen, um seine geliebte Eurydike aus der Unterwelt zu retten, hat Komponisten seit den frühesten Tagen der Oper inspiriert.

Der aufstrebende amerikanische Komponist Matthew Aucoin führt diese Tradition nun ins 21. Jahrhundert mit einer fesselnden Neuinterpretation der Geschichte – ein Produkt des Auftragsprogramms der Met. Mit einem Libretto der MacArthur „Genius Grant“-Empfängerin Sarah Ruhl, das auf ihrem gefeierten Theaterstück aus dem Jahr 2003 basiert, interpretiert die Oper die bekannte Geschichte aus der Sicht von Eurydike neu. Yannick Nézet-Séguin leitet die bedeutsame Met-Premiere vom Podium aus und führt durch Aucoins stimmungsvolle Musik und eine eindringliche Neuinszenierung von Mary Zimmerman. Die Sopranistin Erin Morley singt die Titelrolle gegenüber dem Bariton Joshua Hopkins als Orpheus und dem Countertenor Jakub Józef Orliński als sein jenseitiges Alter Ego. Der Bassbariton Nathan Berg ist Eurydikes Vater und Mitbewohner der Unterwelt, der Tenor Barry Banks ist Hades selbst.

 

mehr