Mulholland Drive

in der 4K restaurierten Fassung

Beste Regie, Cannes 2001

Infos Vorführungen

mulholland drive - 2001 - Poster
Informationen

Knapp zwei Jahrzehnte nach seiner Weltpremiere bei den Filmfestspielen von Cannes 2001, bei der David Lynch mit dem Preis für die „Beste Regie“ ausgezeichnet wurde (den er sich mit Joel Coen für „The Man Who Wasn't There“ teilte), gibt es nun für alle Cineast*innen hierzulande die einmalige Chance, Lynchs legendäres Mystery-Drama MULHOLLAND DRIVE in nie dagewesener Qualität auf der großen Leinwand zu genießen. Am 1. Februar 2022 kehrt der mit Naomi Watts, Laura Harring und Justin Theroux hochkarätig besetzte Kultfilm im Rahmen der BEST OF CINEMA-Reihe für einen Tag in brillanter 4K Restaurierung zurück ins Kino.

Die traumhafte Geschichte von MULHOLLAND DRIVE beginnt in Los Angeles, der Stadt der Träume. Eine junge, schöne Frau (Laura Harring) erleidet nach einem Autounfall auf dem Mulholland Drive eine Gehirnerschütterung und weiß nicht mehr, wer sie ist. Sie findet Zuflucht im Haus von Betty (Naomi Watts), einer aufstrebenden Schauspielerin, die unbedingt ein Star werden will. Ohne Erinnerung an ihre Identität stellt sie sich Betty als Rita vor.

Die beiden Frauen entdecken, dass „Ritas“ Handtasche vollgestopft ist mit Dollarscheinen und einem mysteriösen blauen Schlüssel. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach Ritas wahrer Identität und geraten bald in ein Netz von Intrigen, das sie ins dunkle Herz von Hollywood führt.

Brillant inszenierter Mystery-Thriller von Kultregisseur David Lynch mit Justin Theroux (Inland Empire) und den Lynch-Entdeckungen Naomi Watts (Ich sehe den Mann deiner Träume) und Laura Elena Harring (aus David Lynchs Kurzfilm-Serie Rabbits). Lynch erhielt dafür unter anderem in Cannes 2001 den Preis für die Beste Regie und war in dieser Kategorie auch für den Oscar© nominiert. Daneben wurde er mit zahlreichen weiteren Nominierungen und Auszeichnungen bedacht, die Zeitschrift „Cahiers du Cinema“ etwa wählte Mulholland Drive 2010 zum Besten Film des Jahrzehnts.

Galerie
mehr