Bitte beachten Sie die aktuellen Sicherheitsmaßnahmen in unseren Kinos Hinweise

Narziss und Goldmund

Infos Vorführungen

Narziss und Goldmund - 2020 Filmposter
Vorführungen
Souterrain
  • Sa11.07.
  • So12.07.
  • Mo13.07.
  • Di14.07.
  • Mi15.07.
  • Do16.07.
  • Fr17.07.
  • Sa18.07.
  • So19.07.
  • Mo20.07.
  • Di21.07.
  • Mi22.07.
  • Datum:
  • Datum:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Informationen

Der österreichische Regisseur Stefan Ruzowitzky konnte 2008 mit „Die Fälscher“ den Oscar für den besten fremdsprachigen Film gewinnen. Seitdem hat er hauptsächlich Thriller inszeniert. Mit „Narziss und Goldmund“ verfilmt die zeitlose Parabel des Literaturnobelpreisträgers Hermann Hesse, die von der Sinnsuche und großen Frage handelt, wie man ein erfülltes Leben lebt. Mit prominenter Besetzung gelingt ihm prächtiges Ausstattungskino, das gleichsam spannend und sehr emotional ist!

Der junge Goldmund (Jannis Niewöhner) wird von dem lieblosen Vater zum Studium in das Kloster Mariabronn verfrachtet, wo er auf den frommen Novizen Narziss (Sabin Tambrea) trifft. Letzterer hat sich dem asketischen Klosterleben verschrieben und ordnet sich mit Herz und Seele den strengen Reglementierungen unter. Goldmund versucht, es seinem neuen Freund nachzutun. Doch so stark die freundschaftlichen Bande auch sind, die beiden sind zu unterschiedlich. Goldmund ist ungestüm und lebenslustig, Narziss diszipliniert und konsequent in seiner klösterlichen Lebensführung und unerschütterlichen Liebe zu Gott. Dem unzähmbaren Goldmund werden die Mauern des Klosters schon bald zu eng. Beseelt von freiheitlichen Vorstellungen begibt er sich in eine abenteuerliche Reise. Er zieht in den Krieg und wird ein Liebhaber vieler Frauen. Narziss hingegen verbleibt in seiner Kontemplation. Viele Jahre später sollen sich die beiden jedoch in einem ganz anderen, dramatischen Kontext wiedertreffen.