Open-Air "Vier Linden" startet am Freitag, den 18. Juni. Bitte beachten Sie die besonderen Corona-Regeln! HIER
VorschauSTART | 17.06.2021

Neues aus der Welt

Infos Vorführungen

Neues aus der Welt - 2021 Poster
Vorführungen
Souterrain
  • Fr18.06.
  • Sa19.06.
  • So20.06.
  • Mo21.06.
  • Di22.06.
  • Mi23.06.
  • Do24.06.
  • Fr25.06.
  • Sa26.06.
  • So27.06.
  • Mo28.06.
  • Di29.06.
Informationen

Nach Ende des Bürgerkriegs tingelt Veteran Jefferson Kyle Kidd (Tom Hanks) als Nachrichtenvorleser durch das gebeutelte Texas. Eines Tages trifft er auf die kleine Johanna (Helena Zengel), die von Kiowas großgezogen wurde. Es beginnt eine Reise, in der sich beide nicht nur unzähligen Gefahren, sondern auch ihren eigenen Dämonen stellen müssen. Bewegendes Western-Road-Movie mit Tiefgang von Paul Greengrass (CAPTAIN PHILLIPS).

Im früheren Leben war Jefferson Kyle Kidd ein Drucker und somit des Lesens mächtig. Dann diente er vier Jahre lang als Captain der Armee der Südstaaten, was sein Leben nachhaltig verändert hat. Nun reist er von Stadt zu Stadt und verdient seinen bescheidenen Lebensunterhalt damit, aktuelle Nachrichten aus Zeitungen vorzulesen und für sein Publikum, die meist des Lesens nicht mächtig sind, entsprechend aufzuarbeiten und ihnen damit Einblicke in aktuelle Entwicklungen zu geben. Auf dem Weg zu einer Lesung findet er ein junges Mädchen, gekleidet wie die indigene Bevölkerung, doch strohblond. Unterlagen identifizieren sie als Johanna Leonberger. Offenbar sollte sie von den Behörden zu ihren 400 Meilen entfernt wohnenden Verwandten gebracht werden. Diese Aufgabe fällt nun notgedrungen Kidd zu. Johanna spricht nur Kiowa und versteht kein Wort Englisch. Auch ihr Verhalten passt nicht zum neuen Umfeld, doch auf ihrer Reise entwickelt sich zwischen dem ungleichen Paar langsam eine innige Vater-Tochter Beziehung…

Auf der Berlinale im Februar 2019 hat die seinerzeit elfjährige Helena Zengel durch ihre Darstellung des “Problemkindes” Benni im wahrsten Sinne das Haus gerockt und dem Film SYSTEMSPRENGER zu großer Aufmerksamkeit bei Publikum und Kritik verholfen. Das blieb auch international nicht unbeachtet und schon während der deutschen Kinopremiere des Films im September gleichen Jahres, begrüßte sie fröhlich das Publikum in einem kleinen Einspielfilm vom Set von NEUES AUS DER WELT in New Mexico, USA. 

Regisseur Paul Greengrass und besonders Tom Hanks zeigten sich zu Recht begeistert von der jungen Schauspielerin aus Berlin und so ist es auch die Dynamik zwischen den beiden, die dem Film die emotionale Tiefe gibt. Das passt wunderbar in den weitestgehend klassisch inszenierten Western, der nicht auf schnelle Schnitte oder großen Budenzauber setzt. Vielmehr lässt der Brite Greengrass, die sonst so gerne von ihm eingesetzte Handkamera im Schrank. Er lässt gesellschaftskritische Topoi, die auch einen Bezug zu Trumps Amerika mit all dem Rassismus und der unerträglichen Gewalt haben, durchscheinen, ohne daran zu zweifeln, dass sich alles doch zum Guten wenden kann und wird, wenn wir denn entsprechend daran arbeiten.

Eigentlich sollte NEUES AUS DER WELT Anfang des Jahres im Kino starten, was wegen der pandemiebedingten Schließungen nicht möglich war. Netflix hat sich den Film dann unter den Nagel gerissen. Doch in manchen Fällen zeigt sich das Streaming-Monster gnädig (wenn auch nicht ganz uneigennützig) und gibt von seiner Beute einen Happen ab. So lässt sich der Film nun auch bei uns im Kino genießen.