Zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie schließen unsere Häuser gemäß der Vorgaben der Landesregierung NRW bis voraussichtlich 19.4.2020. Bleiben Sie gesund! Presseportal des Landes NRW

Nur die Füsse tun mir leid900 Kilometer Jakobsweg

Infos Vorführungen

Informationen

Der Jakobsweg: Seit Hape Kerkeling mit dem Bestseller „Ich bin dann mal weg“ seine Selbstfindung beschrieb, zieht es immer mehr Deutsche in den Norden Spaniens auf die berühmten Pilgerstrecke. Viele bringen Blog-Artikel oder Bücher von der Wanderung mit, die aus Bayern stammende Gabi Röhrl gleich einen Film. Ihre Dokumentation „Nur die Füße tun mir leid“ erzählt auf humorvolle Weise von der Sinnsuche und Blasen an den Füßen.

Die ersten Berichte über einen Pilgerweg ins nordwestspanische Galizien, wo sich in Santiago de Compostela das Grab des Apostels Jakob befinden soll, gehen zwar auf das Mittelalter zurück. Doch erst in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde die Tradition der Pilgerfahrt wiederbelebt und damit auch der Haupt- und mehrere Nebenwege ausgeschildert. Im letzten Jahr erreichten sagenhafte 327.378 Pilger das Ziel Santiago de Compostela, was angesichts des beschränkten Zeitfensters, das aufgrund der Witterung für die Pilgerfahrt zur Verfügung steht, bedeutet, dass sich die Pilger oft in wahren Kolonnen durch die Landschaft bewegen. Auch die aus Mittelbayern stammende Gabi Röhrl wurde durch das Kerkeling-Buch dazu inspiriert, den Jakobsweg zu gehen, 2011 war das, etliche Pilgerfahrten auf unterschiedlichen Abschnitten folgten. Und da Röhrl neben ihrer täglichen Arbeit in der heimischen Wirtschaft auch ihre Leidenschaft zur Fotografie entdeckt hatte, lag es nah, einen Film über den Jacobsweg zu drehen.