Ab kommenden Montag, den 2.11.2020 schließen die Düsseldorfer Filmkunstkinos gemäß den aktuell verhängten Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus ihre Pforten für den Monat November. Weitere Hinweise
VorschauSTART | 29.10.2020

Schwesterlein

AWARDS: Berlinale 2020

Infos Vorführungen

Schwesterlein - 2020 Filmposter
Vorführungen
Bambi
  • Fr30.10.
  • Sa31.10.
  • So01.11.
  • Mo02.11.
  • Di03.11.
  • Mi04.11.
  • Do05.11.
  • Fr06.11.
  • Sa07.11.
  • So08.11.
  • Mo09.11.
  • Di10.11.
  • Datum:
  • Datum:
  • Datum:
  • Datum:
  • Datum:
  • Datum:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  • Datum:
  • Datum:
  • Datum:
  • Datum:
  •  
  • Datum:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Informationen

Geschwisterbande geraten gegenüber der Elternbeziehung meist in den Hintergrund, dabei prägen sie oft umso mehr. Immerhin sind Brüder und Schwestern Wegbegleiter oder sogar Maßstab für das eigene Leben. Umso traumatischer kann es sein, wenn Krankheit und Tod dieses Band auftrennen. Nina Hoss und Lars Eidinger glänzen in einer modernen Hänsel und Gretel-Geschichte als Zwillingspaar, das mit einer Krebserkrankung ringt und sich seiner tiefen Verbundenheit bewusst wird.

Lisa (Nina Hoss) war einmal eine erfolgreiche Theaterautorin bevor ihr Ehemann mit ihr und den Kindern in die entlegenen Schweizer Berge gezogen ist. Doch eigentlich verläuft ihre Schreibblockade parallel zur Leukämiediagnose ihres Bruders Sven (Lars Eidinger), der bis dahin als charismatischer Schauspieler das Zugpferd der Berliner Schaubühne war. Da ihre narzisstische Mutter mit dem körperlichen Verfall ihres Sohnes nicht umgehen kann, bleibt die Pflege an Lisa hängen. Als sie Sven zu sich nimmt, wird die Intensität der gemeinsamen Beziehung so deutlich, dass sie beginnt ihre Ehe zu bedrohen. „Schwesterlein“ ist Schaupielkino auf höchstem Niveau, das den beiden Protagonisten den Raum gibt, ihre Charaktere zu ergründen und dabei ihr Talent voll auszuspielen. Zudem gelingt den Schweizer Regisseurinnen eine berührende Hommage an die Berliner Theaterszene.