Spartacus

Infos Vorführungen

Spartacus - 1961 Filmposter

Kirk Douglas' Rache an MGM - er durfte nicht den BEN-HUR spielen. Der 31-jährige Kubrick löste den alten Haudegen Anthony Mann ab, der mit Douglas nicht zurecht kam und war plötzlich konfrontiert mit einer Auftragsarbeit, über die er nicht die völlige künstlerische Kontrolle hatte. Trotzdem: Nach SPARTACUS war er "bankable" und der Film gehört zu den Besten seines Genres.

Mißmut und Unzufriedenheit schwelen schon seit langem bei den Gladiatoren von Capua. Als dann Prätor Crassus einen rebellisch aufbegehrenden Gladiator tötet, ist der Zündfunke für eine Rebellion gegeben. Spartacus, auch Gladiator und Sklave, der die Sklavin Varinia liebt, faßt den wahnwitzigen Entschluß, für die Freiheit zu kämpfen. Erst folgen ihm nur wenige, dann immer mehr. Schließlich hat Spartacus ein ganzes Heer um sich versammelt, und ein mörderischer Kampf beginnt. Trotz des Aufgebots vieler römischer Legionen verläuft der Kampf für die Rebellen siegreich, und Spartacus zieht mit seinem Heer nach Süden, um Schiffe für die Rückreise in die Heimatländer zu chartern. Auch Varinia ist dabei, die ein Kind von Spartacus erwartet. Doch sie sind betrogen worden. Die Schiffe bleiben aus, und die Rebellen müssen sich noch einmal einer großen Überzahl römischer Legionen stellen – auf Leben und Tod.