Gemäß den Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus schließen die Düsseldorfer Filmkunstkinos bis voraussichtlich Ende Mai ihre Pforten.

Wo kein Schatten fällt

AWARDS: Hofer Filmtage 2018

Infos Vorführungen

Wo kein Schatten fällt - 2018 Filmposter

"Wo kein Schatten fällt" ist auch online verfügbar.

Schau dir den Film bequem von Zuhause aus an.

Informationen

Die junge Hanna kehrt nach Jahren in die Abgeschiedenheit ihres Heimatdorfes zurück und wird dort mit einem alten Verdacht konfrontiert, der ihre ganze Existenz in Frage stellt. WO KEIN SCHATTEN FÄLLT erzählt von ihrem Erwachsenwerden als dunkles, mystisches Sommermärchen, eingebettet in eine vernebelt-verwobene Moorlandschaft mit brodelnden Untiefen, auf der Suche nach einem dunklen Geheimnis: Dem eigenen, dem unerkannten Ich.

Unschuldig schön, hungrig nach Leben, mäandernd im Auf und Ab ihrer Adoleszenz, gefesselt von der Enge des Heimatdorfes und beladen mit einem schweren Erbe: Das ist die Realität der vierzehnjährigen Hanna. WO KEIN SCHATTEN FÄLLT ist Esther Bialas’ Spielfilmdebüt. Schon der erste Kurzfilm der gebürtigen Wiesbadenerin deutete auf eine erfolgversprechende Karriere hin: BEYOND FORTUNE feierte 2009 seine Premiere bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes, und auch ihre weiteren Kurzfilme wurden auf zahlreichen Filmfestivals weltweit präsentiert und vielfach ausgezeichnet, bevor sie 2015 gemeinsam mit Nathan Nill die Regie für die Grimme Preis-nominierte ZDF-Serie KOMM SCHON! übernahm. Das Drehbuch, das ein klaustrophobes Bild einer eingeschworenen Gemeinschaft tief verhaftet in Anachronismus und Bigotterie zeichnet, stammt von Lena Krumkamp, die wie auch die Produzenten und Editor Jan Ruschke zu den engsten kreativen Partnern von Esther Bialas zählt. Die Musik stammt von Marco Dreckkötter, die Tonmischung von Ralph Thiekötter, nahezu alle weiteren Headfunktionen wurden von Frauen bekleidet, allen voran Kamerafrau Christiane Buchmann, die die Zuschauer mit ihrer sensiblen, mal zarten, mal rauen Bildgestaltung in die magische und gleichzeitig archaische Welt der Moore und Wälder entführt und dabei der jungen Hanna auf ihrem Weg ins Erwachsenwerden folgt.