Gemäß den Maßnahmen gegen die Verbreitung des Corona-Virus schließen die Düsseldorfer Filmkunstkinos bis voraussichtlich Ende Mai ihre Pforten.
Vorschau

Woman 2000 Frauen. 50 Länder. 1 Stimme.

2000 Frauen. 50 Länder. 1 Stimme.

AWARDS: Venedig 2019

Infos Vorführungen

woman - 2020 poster

"Woman " ist auch online verfügbar.

Schau dir den Film bequem von Zuhause aus an.

Verfügbar ab
Informationen

Vor fünf Jahren brachte der französische Fotograf Yann Arthus-Bertrand sein beeindruckendes visuelles Projekt “Human” in die Kinos, das Vielfalt und Gemeinsamkeiten des Menschseins über Porträtaufnahmen und Interview-Vignetten erforschte. Nun konzentriert er sich gemeinsam mit seiner Co-Regisseurin Anastasia Mikova auf die gelebte Erfahrung von Frauen in der ganzen Welt und schafft einen filmischen Chor, der kaum aktueller sein könnte.

Vor einem schwarzen Hintergrund wie im Fotostudio fängt der Film die Gesichter und Gesten von Frauen ein, die von ihren Lebensumständen berichten, und davon, was es für sie bedeutet eine Frau zu sein. Neben Alltag und Arbeit kommen auch Gewalterfahrungen zum Ausdruck, die erschüttern. Protagonistinnen aus Indien beispielsweise, denen das Gesicht aus Misogynie mit Säure verätzt wurde, sprechen direkt in die Kamera und fordern auch den aktuellen Feminismus heraus. Noch immer gibt es unfassbare Zahlen weiblicher Genitalverstümmelung, die nach Konsequenzen und globaler Solidarität verlangen. “Woman” zeigt Frauen jedoch nicht nur als Opfer, sondern stellt auch ihre Stärke und Macht heraus. Diese Erfahrungen filmisch zu versammeln, um sie damit zu verstärken, ist eine wichtige Geste. Und bei aller Dekonstruktion von Geschlechterbinarität auch darauf zu bestehen, dass es weibliche Erfahrung gibt. Divers, multikulturell und doch in einer gemeinsamen Wirklichkeit verbunden.