VorschauSTART | 11.04.2024

Zwischen uns der Fluss

Infos Vorführungen

Zwischen uns der Fluss - 2023
Informationen

Alice (Lena Urzendowsky) wurde nach einer Umweltaktion des zivilen Ungehorsams beschuldigt und widerwillig zu einem zweimonatigen Sozialdienst verurteilt. Sie soll sich um Cam (Kotti Yun) kümmern, die nach einem rassistischen Überfall traumatisiert ist. Als Cam sich gegen eine Verlängerung des Klinikaufenthalts entscheidet, nimmt Alice die verschlossene Frau mit zu sich ins gutbürgerliche Villenviertel in Dresden.

Dort angekommen, löst sich etwas in Cam; in dieser idyllisch geschützten Umgebung kann sie sich zunehmend befreien und beginnt wieder zu sprechen. Gemeinsam streifen sie auf ihren Fahrrädern durch ein menschenleeres Dresden. Alice ist zunehmend fasziniert und verspürt den Drang, sich um sie zu kümmern. Die aufblühende Zuneigung ist zunehmend spürbar. Doch das Verhältnis wandelt sich. 

Der deutsche Filmemacher Michael Klier (OSTKREUZ) porträtiert zwei sehr unterschiedliche junge Frauen, die sich gegenseitig fordern, sich schließlich einander öffnen und auf ungewöhnliche Art ineinander wiedererkennen. ZWISCHEN UNS DER FLUSS ist ein stiller, meditativer Film über Traumabewältigung. Dabei legt der Film ein Hauptaugenmerk auf die Schwierigkeit, einen passenden Umgang miteinander zu finden und sich seinen Privilegien bewusst zu werden. Gleichzeitig kommen Vorurteile und falsche Grundannahmen zur Sprache. In klaren und lyrischen Bildern, die mehr und mehr zu einem Flow werden, entsteht ein intensives, irrlichterndes Generationenporträt und eine hintergründige Hommage an die Elbe von Dresden.



Galerie