Eldorado - 2017 Filmposter
Vorschau START | 26.04.2018

Eldorado

Bereits 1981 gewann Markus Imhoof einen Silbernen Bären für sein Flüchtlingsdrama „Das Boot ist voll“. Damals waren es sechs Deutsche, die vor den Nazis in die neutrale Schweiz flohen und an den Schweizer Behörden scheiterten. Nun wählt er für seinen Dokumentarfilm einen sehr persönlichen Zugang, erinnert sich wie er als Bub mit seinen Eltern zum Bahnhof ging, um ein ausgehungertes italienisches Flüchtlingsmädchen auszuwählen, um es auf dem heimischen Hof wieder aufzupäppeln.

Giovanna wird zwei Jahre bei den Imhoofs bleiben und den Blick des kleinen Markus verändern. Sie bringt ihm italienisch bei und macht ihn neugierig auf ein Land, das er in seinem späteren Leben oft bereisen wird. Wie z.B. jetzt als 77 Jahre alter Mann, der auf einem Schiff der Hilfsaktion “Mare Nostrum” eincheckt. 100.000 Flüchtlingen hat diese Aktion das Leben gerettet, doch die Hilfe hat sich verändert, hin zu immer mehr Deals mit libyschen Milizen, die die Flüchtlinge gar nicht mehr aufs Wasser lassen, sondern sie gleich ins Gefängnis werfen, wo sie niemals die Möglichkeit haben werden, einen Asylantrag zu stellen.
Mit den Augen des Kindes von damals, spürt Imhoof den Fragen nach, die ihn seit jeher umtreiben, um ein globales Phänomen für uns erfahrbar zu machen. Seine Fragen nach Menschlichkeit und gesellschaftlicher Verantwortung in der heutigen Welt führen ihn zurück zu den Erlebnissen seiner Kindheit und seiner ersten Liebe. Ein genauso sympathischer wie persönlicher Ansatz dem Flüchtlingsproblem zu begegnen.

Galerie
Aufführungen
  • Fr27.04.
  • Sa28.04.
  • So29.04.
  • Mo30.04.
  • Di01.05.
  • Mi02.05.
  • Do03.05.
  • Fr04.05.
  • Sa05.05.
  • So06.05.
  • Mo07.05.
  • Di08.05.
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •