Wie ein wilder Stier 1979 Filmposter

Wie ein wilder Stier

Meisterhafte filmische Biografie des ehemaligen Boxweltmeisters im Mittelgewicht Jake La Motta. Regisseur Scorsese nimmt die zwischen 1941 und 1964 in Episoden verlaufende Geschichte zum Anlaß für die psychologische Studie eines selbstzerstörerischen und gewalttätigen Menschen, beschreibt dabei aber auch das soziale Umfeld, "Little Italy", das italienische Einwandererviertel von New York. Vor allem durch die kompromißlos harten Kampfszenen und die brillante Interpretation Robert de Niros erreicht der Film eine beklemmende Intensität.

Der New Yorker Boxer Jake LaMotta (Robert De Niro) ist der Star am Boxhimmel. Gemeinsam mit seinem Manager und Bruder Joey (Joe Pesci) hat er den Aufstieg vom Jungen aus der Bronx zum gefeierten Weltmeister im Mittelgewicht geschafft. Doch sein ungezügeltes Temperament, das ihm den Spitznamen „Raging Bull“ einbrachte, ist nicht nur ein Segen. Fernab des Boxrings kämpft Jake immer öfter mit Problemen mit seiner Ehefrau (Cathy Moriarty) und den Folgen des Ruhms. Seine Gewaltbereitschaft droht bald sein Leben zu zerstören…

Galerie