VorschauSTART | 28.11.2019

Aretha FranklinAmazing Grace

Infos Vorführungen

Aretha Franklin - 2018 Filmposter
Informationen

1972 war die gerade mal 29-jährige „Queen of Soul“ bereits auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Sie hatte über 20 Alben aufgenommen, 5 Grammys gewonnen und 11 aufeinander folgende Nummer-Eins-Hits gelandet. Jetzt wollte sie einmal etwas völlig Anderes machen: In einer kleinen Babtistenkirche sang sie an zwei Abenden beim Gottesdienst und nahm dabei die Live-Platte „Amazing Grace“ auf. Der Auftritt wurde gefilmt, doch bei der Technik ging etwas schief. Erst jetzt, fast 50 Jahre später, liegt das Material restauriert vor und erlebt seine Kinopremiere.

Gedreht wurde der Mitschnitt vom jungen New-Hollywood-Regisseur Sydney Pollack („Jenseits von Afrika“, „Die drei Tage des Condor“). Alan Elliott, der Filmemacher, den Pollack noch kurz vor seinem Tod mit der Restaurierung beauftragte, porträtiert ihn gleich mit, indem er Momente, in denen dieser Regieanweisungen gibt, im Film belässt. Es ist also gewissermaßen auch ein Dokumentarfilm über einen Dokumentarfilm. Aber vor allem eine ergreifend intime Aufnahme von einem sehr persönlichen Auftritt. Kein Konzert, wohlgemerkt – Prediger Reverend Cleveland stellt das gleich zu Anfang nochmal heraus: Dies ist ein Gottesdienst. Und angesichts der folgenden feierlichen Inbrunst kommt man nicht umhin, immer wieder zu denken: Ja, und was für einer! Eine Einladung, den Gospel neu zu entdecken, zu verstehen und zu feiern. Eine Offenbarung.