Aufgrund der aktuellen Situation gilt ab sofort: Der Zutritt zu den Vorstellungen wird nur vollständig geimpften, genesenen oder negativ getesteten Besucher*innen gewährt. Nähere Infos HIER

Decoder

Infos Vorführungen

Decoder - 1984
Informationen

Musiker und Klangtüftler FM sieht sich einer großen Verschwörung auf der Spur: Ist die heile Welt, in der wir leben, gar nicht echt, sondern nur Produkt einer Massenhypnose, die uns per seicht musikalischer Dauerbeschallung einlullt und am konsumieren hält? Er entwickelt einen Decoder, um die Wirkung der Musik umzukehren, die Menschen wachzurütteln und gegen diese Machenschaften zu mobilisieren. Doch ein staatlich finanzierter Killer ist bereits hinter ihm her…

Weniger ein Low-Budget Science Fiction-Film als ein Manifest der Gegenkultur der Achtziger über die wahren Entwicklungen ihrer Zeit. Neben FM Einheit (alias Mufti von Einstürzende Neubauten), der sich in der Hauptrolle selber spielt, gibt es Gastauftritte von u.a. Christiane F. („Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“), William Burroughs (von dem auch die Vorlage zur Story stammt) und Genesis P-Orridge, der gemeinsam mit Dave Ball von Soft Cell auch den ziemlich trippigen Soundtrack beisteuert. Regie führte der viel zu früh verstorbene Düsseldorfer Punk-Künstler Muscha, produziert und mitgeschrieben wurde das Ganze von Klaus Maeck, der am nächsten Tag seinen neuen Film „Alles ist eins. Außer der 0.“ persönlich bei uns vorstellt.