Zutritt zu den Vorstellungen wird nur vollständig geimpften, genesenen oder negativ getesteten Besucher*innen gewährt Nähere Infos HIER

Hinterland

Infos Vorführungen

Hinterland - 2021 poster
Vorführungen
Bambi
  • Fr22.10.
  • Sa23.10.
  • So24.10.
  • Mo25.10.
  • Di26.10.
  • Mi27.10.
  • Do28.10.
  • Fr29.10.
  • Sa30.10.
  • So31.10.
  • Mo01.11.
  • Di02.11.
Informationen

Eigentlich ist HINTERLAND ein zugegebenermaßen etwas komplexerer Krimi, der einer typischen Fernseh-Dramaturgie folgt. Dass er trotzdem ein klasse Kinofilm ist, dafür sorgt die Kamera, die das Setting um die Kriegsheimkehrer, die aus dem 1. Weltkrieg nach Wien zurückkommen, in kongeniale expressionistische Bilder taucht.

Nichts in Wien ist, wie es mal war. Es gibt nicht mal mehr einen Kaiser, für den die Soldaten ihr Leben riskiert haben, und wer in Russland in Kriegsgefangenschaft war, gilt als kommunismus-verdächtig. Dass dies eine völlig neue Welt ist, zeigt Oscar-Preisträger Ruzowitzky (DIE FÄLSCHER)  mit einem künstlerischen Artwork, das nicht nur dem Expressionismus – Robert Wienes “Das Kabinett des Dr. Caligari” lässt grüßen – huldigt, sondern sich auch auf historische Bilder aus Wien nach den 1. Weltkrieg stützt. Ruzowitzky lässt erahnen, welches Leid die Soldaten erfahren haben und  zeigt, welchem sie jetzt – wieder zuhause – ausgesetzt sind. Seine Kriminalgeschichte ist ein Serienmord-Fall unter Kriegsheimkehrern, die noch eine offen Rechnung haben und die die Zeichen der Zeit nicht erkannt haben. Es geht um Ehre und Kameradschaft unter Soldaten, Begriffe aus einer vergangenen Welt, für die in der neuen kein Platz mehr ist.

Galerie