MaXXXine

Infos Vorführungen

MaXXXine - 2024
Vorführungen
Metropol Logo 2022
  • Sa13.07.
  • So14.07.
  • Mo15.07.
  • Di16.07.
  • Mi17.07.
  • Do18.07.
  • Fr19.07.
  • Sa20.07.
  • So21.07.
  • Mo22.07.
  • Di23.07.
  • Mi24.07.
Informationen

In MAXXXINE schlüpft Mia Goth zum dritten Mal in die Rolle der Maxine Minx, knapp zwei Jahre nach dem US-Kinostart von X. Mit dem Slasher-Film vollendet Kult-Regisseur Ti West nun seine X-Triologie. Chronologisch knüpft der Film an das blutige Massaker in Texas an, welches Maxine nur knapp überlebte. Auch wenn die Filme unabhängig voneinander funktionieren, ohne den vorangegangenen Film zu kennen, sind sie so konzipiert, dass sie sich gegenseitig ergänzen. In MAXXXINE befasst sich West mit einem weiteren Subgenre des Horrors: dem Heimvideo.

Mitte der Achtzigerjahre bekommt Pornostar Maxine Minx (Mia Goth) endlich ihre große Chance in Hollywood. Doch ein geheimnisvoller Privatdetektiv und die grausamen Morde eines Serienkillers in ihrem Umfeld sorgen dafür, dass ausgerechnet jetzt ihre unheilvolle Vergangenheit ans Licht kommen könnte. Das mörderische Grauen hinter den Schlagzeilen des sogenannten „Texas Pornhouse Massacre“, das Maxine in X nur knapp überlebt hat, ist für sie nur noch eine düstere Erinnerung im Rückspiegel. Mittlerweile ist sie eine gefragte Porno-Darstellerin und bekommt 1985 sogar die Gelegenheit, den Sprung nach Hollywood zu schaffen und mit einer Hauptrolle im neuen Horrorfilm von Elizabeth Binder endlich ein „echter“ Star zu werden.
Es ist eine Chance, die sie sich nicht nehmen lassen will – weder vom berüchtigten Serienmörder Night-Stalker, der die Stadt in Angst und Schrecken versetzt, noch von den Ermittlungen eines geheimnisvollen Privatdetektivs zu ihrer düsteren Vergangenheit.

Make it TRIPLE X: Zum Start zeigen wir die beiden Vorgänger auch noch einmal! Weitere Infos hier (klick).

Galerie