Official Secrets

Infos Vorführungen

Official Secrets - 2019 Filmposter
Vorführungen
Metropol
  • Sa07.12.
  • So08.12.
  • Mo09.12.
  • Di10.12.
  • Mi11.12.
  • Do12.12.
  • Fr13.12.
  • Sa14.12.
  • So15.12.
  • Mo16.12.
  • Di17.12.
  • Mi18.12.
  • Datum:
  • Datum:
  •  
  • Datum:
  • Datum:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Informationen

2003 arbeitet Katharine Gun (Keira Knightley) als Übersetzerin beim britischen Nachrichtendienst. Sie erhält ein streng geheimes Memo, in dem sie ihre amerikanischen Kollegen von der NSA auffordern, belastendes Material gegen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates zu sammeln. So sollen sie gezwungen werden, der UN-Resolution für den Irakkrieg zuzustimmen. Katharine gerät in einen moralischen Zwiespalt und entscheidet sich dafür, das Dokument zu ‘leaken’.

Über Mittelsmänner spielt sie das Dokument dem Observer zu, wo sich Top-Journalist Martin Bright (Matt Smith) der Sache annimmt. Denn ganz so einfach ist das alles nicht. Das Dokument ist ‘top secret’ und damit schon dessen Besitz strafbar. Dennoch druckt es die Zeitung nach langer Diskussion – ein Coup! Doch die Amerikaner streiten alles ab und bezeichnen das Dokument als eine Fälschung. Ihr Beweis: gewisse Worte sind in britischer Schreibweise verfasst. Erneute Krisensitzung in der Redaktion, bis sich herausstellt, dass die Praktikantin die Rechtschreibhilfe über den Text hat laufen lassen. Dennoch müssen sie die Echtheit des Dokuments beweisen, ohne zuzugeben, dass es in ihrem Besitz ist. Über ihren Amerika-Korrespondenten fahnden sie nach dem Unterzeichner des Dokuments, Frank Coza. Doch den soll es bei der NSA gar nicht geben und doch ist der Name dem MI6 bekannt…

Während sich hier also ein Agententhriller entwickelt, ist beim britischen Nachrichtendienst bereits ein Sonderermittler eingetroffen mit dem Auftrag, das Leak zu verschließen. Er setzt Gesprächstermine mit allen Mitarbeitern an und auch Katharine muss sich ihm stellen. Doch obwohl ihr Verhör ganz gut lief, kann sie auf Dauer nicht ertragen, wie ihre Kollegen unter den Verhören leiden und schiere Panik die ganze Abteilung ergreift. Sie nimmt ihren ganzen Mut zusammen und gibt den Geheimnisverrat zu.

Was nun folgt ist ein Justizthriller der besonderen Art, denn Katharine wird verhaftet und angeklagt, gegen den „Official Secrets Act“ verstoßen zu haben. Auf Kaution entlassen, wendet sie sich an die Menschenrechts-Organisation Liberty. Doch dann bekommt sie wieder Besuch vom FBI, denn wenn sie den Anwälten von ihrer Tätigkeit erzählt, ist auch das Geheimnisverrat. Bei Liberty plädiert man dafür, auf schuldig zu bekennen und einen Deal auszuhandeln. Doch Katharine fühlt sich unschuldig, ihr Geheimnisverrat geschah nicht aus materiellen Gründen, sondern aus Überzeugung, dass ihr Arbeitgeber das britische Volk ist, und dieses wollte sie vor einem illegalen Krieg bewahren, der Tausenden ihrer Mitbürger das Leben kosten könnte. Dem Menschenrechtsanwalt Ben Emmerson (Ralph Fiennes) gefällt die kämpferische Natur seiner Klientin. Ihr Mut, sich gegen die Regierung zu stellen, inspiriert ihn dazu, eine ganz besondere Verteidigungsstrategie auszuarbeiten.

Regisseur Gavin Hood ist hier eine spannende Mischung aus Agenten- und investigativem Journalismus-Thriller gelungen, der in einem Justizdrama mündet, das die Zerrissenheit der Engländer zwischen Loyalität zu Amerika und der Bewahrung alter Werte zeigt. Dabei liefert Keira Knightley eine konzentrierte, nachvollziehbare und immer sympathische Performance ab. Katharines Idealismus, ihr Arbeitsethos und ihre Intelligenz machen sie auf der einen Seite zu einer exzellenten Geheimdienst-Mitarbeiterin und bringen sie auf der anderen Seite dazu, gegen ihren Arbeitgeber zu rebellieren. Dabei steht sie in einer Reihe mit Edward Snowden, Chelsea Manning oder Sarah Tisdall. OFFICIAL SECRETS deckt die Machenschaften unserer Politiker auf und zeigt wie hoch auf Geheimdienst-Ebene gepokert wird. Da kommt einem mancher Bond-Film eher harmlos vor.

Galerie