Aufgrund der aktuellen Situation gilt ab sofort: Der Zutritt zu den Vorstellungen wird nur vollständig geimpften, genesenen oder negativ getesteten Besucher*innen gewährt. Nähere Infos HIER

RoamersFollow your Likes

Infos Vorführungen

Roamers - 2021 Filmposter
Informationen

„Digitale Nomaden“ nennen sie sich, Menschen, meist eher jung und aus den westlichen Industrienationen, die nicht mehr an einem fixen Arbeitsplatz leben, sondern die Welt zu ihrem Büro gemacht haben. Diverse von ihnen porträtiert Lena Leonhardt in ihrer Dokumentation ROAMERS und zeigt Menschen, die gleichzeitig frei und gefangen sind.

„Wir haben nur ein Leben, nutze es!“ oder „Ich will keine Zeit verschwenden, nichts verpassen!“. Diese und ähnliche Aussagen ziehen sich durch ROAMERS, eine weltumspannende Dokumentation, die sich einem globalen Thema widmet. Den sogenannten „Digitalen Nomaden“, Menschen, die nicht mehr dort leben, wo sie arbeiten, sondern dort arbeiten, wo sie sind und manchmal sogar das Unterwegssein zu ihrem Job gemacht haben. Nicht erst die Corona-Krise hat dazu geführt, dass immer mehr Arbeit an Bildschirme verlagert wird, Bildschirme, die nicht mehr zwangsläufig in einem Büro, einem zentralisierten Unternehmen stehen müssen, sondern irgendwo. Und wenn man schon zu Hause vor dem Monitor arbeitet, dann kann man diesen Monitor auch gleich an einen besonders schönen Ort verlegen, solange es dort eine schnelle Internetverbindung gibt. Spannende Charaktere hat Lena Leonhardt für ihren Film vor die Kamera geholt, teilweise auch bei Influencer-Treffen zusammengeführt. Zumindest oberflächlich betrachtet wirken die meisten der selbstgewählten Nomaden glücklich mit ihrem Leben, doch immer wieder scheinen Brüche durch.