Zutritt zu den Vorstellungen wird nur vollständig geimpften oder genesenen Besucher*innen (2G) gewährt Nähere Infos HIER

Scars

Infos Vorführungen

Scars 2020 Filmposter

"Scars" ist auch online verfügbar.

Schau dir den Film bequem von Zuhause aus an.

Informationen

Vetrichelvi ist inmitten des jahrzehntelangen Bürgerkrieges in Sri Lanka aufgewachsen. Ihre Jugend war geprägt durch Diskriminierung und Gräueltaten an der tamilischen Minderheit. Mit nur 17 Jahren schloss sie sich der Separatisten-Organisation „Tamil Tigers“ an. Das Ziel der Tamil Tigers war die Selbstverwaltung des tamilischen Volkes – sie kämpften für die Freiheit ihres Glaubens, die Befreiung ihres Volkes und den Sieg, an den alle Kämpferinnen fest glaubten. Der blutige Krieg endete 2009, die Tamil Tigers verloren, ihre Mitglieder wurden in Gefangenenlager gebracht, misshandelt und erst in den letzten Jahren freigelassen.

Heute, Jahre nach dem verlorenen Krieg, haben die Überlebenden der Tamil Tigers keine Beschäftigungsmöglichkeiten, werden von der Gesellschaft ausgeschlossen und stigmatisiert. Vetrichelvi will die Stimme der Stimmlosen sein und ist fest entschlossen, ihre ehemaligen Kameradinnen wiederzufinden und ein Buch über die bisher noch nie erzählten Geschichten der weiblichen Kämpferinnen zu schreiben. In einem Land, in dem diejenigen, die das Wort ergreifen, sehr oft verschwinden, wird Vetrichelvis Mission zu einem lebensbedrohlichen Unterfangen und ein Wendepunkt in ihrem Leben. Es ist ein Versuch, ihre alte Identität zurückzulassen und eine neue, vom Krieg geprägte Persönlichkeit, zu formen.
Aber ist es möglich, ein neues Leben zu beginnen, wenn man Teil einer als terroristisch eingestuften Organisation gewesen ist? Kann Vetrichelvi ihrer eigenen Vergangenheit entkommen? Und ist sie bereit, sich der Wahrheit über ihre eigene Rolle in der Bewegung zu stellen? Erzählt aus der Perspektive einer Frau, begibt sich Regisseurin Agnieszka Zwiefka (THE QUEEN OF SILENCE) in SCARS auf die Suche nach Antworten auf ihre ganz persönliche Frage, warum sich Mädchen im Teenageralter und Frauen einer paramilitärischen Organisation anschließen.