The CureAnniversary 1978-2018 Live in Hyde Park

Weltweites Kinoevent

Infos Vorführungen

Weltweites Kinoevent

Atelier
Do11.07.1921:00

15,00 €/13,00 €
Normal / Gildepass

Informationen

The Cure, bekannt als eine der größten Live-Bands der Welt, betraten an einem perfekten Juliabend in 2018 die Bühne im Londoner Hyde Park, um vier Jahrzehnte Musik mit ihren Songs zu feiern.Der daraus entstandene Film “Anniversary 1978-2018”, unter der Regie des langjährigen WeggefährtenTim Pope, hat sie in glanzvollem 4K aufgezeichnet. Der 5.1-Audiomix von Robert Smith und Paul Corkett begleitet und komplettiert dieses fantastische eindringliche Kinoerlebnis.Von Lovesong bisLullaby, von Boys Don’t Cry bisBurn, von Fascination Street bisFriday I’m in Love, nehmen uns Robert Smith und seine außergewöhnliche Band–Simon Gallup, Jason Cooper, Roger O’Donnell und Reeves Gabrels –mitauf eine magische Reisedurch die Zeit.

Um 20 Uhr am Sonntag, dem 9. Juli 1978, hatten The Cure im The Rocket, einem kleinen verrauchten Pub in Crawley Sussex, ihren allerersten Liveauftritt. Etwa 65 Zuschauer hatten dabei Spaß.

Um 20 Uhr am Samstag, dem 7. Juli 2018 betraten The Cure im Hyde Park, einer großen grünen Fläche in London, die Bühne, um ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum zu feiern. Etwa 65.000 Zuschauer hatten dabei Spaß.

Um dieses zweite historische Event in all seinem farbenprächtigen Glanz aufzuzeichnen, wandte sich die Band an den Mann, der für die meisten der ikonischen Videos von the Cure verantwortlich ist, und auch für ihren preisgekrönten Film “In Orange” aus dem Jahre 1986 –den langjährigen Weggefährten und unkonventionellen Regisseur Tim Pope.

Die Performance, die Tim Popean diesem perfekten Sommerabend gefilmt hat, war eines der denkwürdigsten Konzerte in der langen Karriere von The Cure. Während riesige Bildschirme mit Bildern von tosendem Meer, schimmernden Netzen und gebrochenen Herzen tanzten, glitzerten und zischten, flossen und schwebten, pumpten und powerten sichThe Cure durch ein 135-minütiges Spektakel mit 29 Liedern auf einer faszinierenden Reise durch vier Jahrzehnte alternativerpopulärer Musik.

Pope sagt: „Ich war am Tag vor der Show in einem sehr beengten Studio beiden Proben und saß in der Mitte der Gruppe, als sie die Songs durchgingen. Ich wusste, dass die einzige Möglichkeit, den Leuten die wahrenCurezu zeigen, darin bestand, nicht nur die großartige, epische Dimension ihrer Bühnenshoweinzufangen, sondern auch die enge, intime Seite dieser Band zu zeigen, die einfach zusammen Musik macht. Nie hat Robert so gut gesungen, noch habenThe Cure leidenschaftlicher, straffer und kraftvoller gespielt.“

Als der Film in den folgenden Monaten gemeinsam geschnitten wurde, arbeiteten Smith und Pope eng zusammen, und Paul Corkett, der Cure FOH-Tontechniker, der die Show in der Nacht live gemischt hatte, wurde hinzugezogen, um Robert bei der Schaffung der dazugehörigen Klanglandschaft zu helfen. DieMischungfand Ende 2018 in den Brighton Electric Studios statt. Anfang 2019 wurden letzte Änderungen am 5.1-Audio in den Abbey Road Studios vorgenommen. Wie bei den 4K-Bildern, die Pope mit seinen Kameras festgehalten hatte, war es das Ziel, ein absolut beeindruckendes Erlebnis für die Kinobesucher zu erschaffen.

Als Robert gegen Ende der Show zurückblickt, sagt er zu den Zuschauern: „Wenn Sie mich imThe Rocket gefragt hätten, was ich in 40 Jahren machen würde, hätte ich eine sehr falsche Antwort gegeben… Aber es ist allen um mich herum zu verdanken und euch allen auch, dass ich noch hier bin…Also vielen Dank! Es waren vier gute Jahrzehnte… auf die nächsten!“

Im März 2019 wurden Smith und der Rest von The Cure -Simon Gallup, Jason Cooper, Roger O’Donnell und Reeves Gabrels –in die Rock’n’Roll-Hall of Fame aufgenommen und kündigten später in derselben Nacht aufregende Neuigkeiten an –die Arbeit am ersten neuen Studioalbum seit mehr als einem Jahrzehnt macht Fortschritte.

„Anniversary 1978-2018“ war und ist The Cureauf der bemerkenswerten Grenze zwischen Vergangenheit undZukunft.