Die Filmreihe

Daniel Day-Lewis

Er spielte mächtige Präsidenten, brutale Bandenführer und skrupellose Geschäftsmänner - mit einer umwerfenden Intensität, die ihm drei Oscars einbrachte. So viele Goldjungen als bester Hauptdarsteller bekam kein anderer Schauspieler. Und nun will Daniel Day-Lewis mit 60 Jahren einen Schlussstrich ziehen? Seine Ankündigung, nicht länger als Schauspieler arbeiten zu wollen, schlug in Hollywood ein wie ein Blitz. Grund genug für uns, ihm eine kleine Retrospektive zu widmen mit seinen stärksten Filmen.

Trailer Vorführungen

Daniel Day-Lewis Filmreihe

Er hatte vor allem ein Markenzeichen: Bis zur Erschöpfung bereitete sich der Schauspieler auf seine Rollen vor. Er ließ kaum eine Möglichkeit aus, um so glaubhaft wie möglich seine Figuren zu verkörpern. Für seine Rolle des verkrüppelten irischen Künstlers und Schriftstellers Christy Brown in dem Film MEIN LINKER FUSS (1989) soll er selbst monatelang nur mit einem Fuß geschrieben, getippt und gemalt haben. Für diese Leistung erhielt er den ersten Oscar. Für Martin Scorsese verwandelte er sich in GANGS OF NEW YORK (2003) in Bill the Butcher, den meisterhaft böse gespielten Bandenanführer im New York der 1860er Jahre, was ihm immerhin eine Oscar-Nominierung einbrachte. Gewonnen hat er seine zweite Auszeichnung 2007 für die Rolle als raffgieriger Ausbeuter in dem düsteren Öldrama THERE WILL BE BLOOD. Für seine Präsidenten-Darstellung in Steven Spielbergs Historiendrama LINCOLN nahm er 2013 den dritten Oscar entgegen. Bis in die Bartspitzen eignete er sich die Figur des Abraham Lincoln an, um gleich nach dem Erfolg eine Pause zu machen. Er zog sich zurück auf seine Farm in Irland, wo er seit 1996 mit der Filmemacherin Rebecca Miller, der Tochter des amerikanischen Autors Arthur Miller, und seinen beiden Söhnen lebt. Zur Zeit läuft sein vermeintlich letzter Film DER SEIDENE FADEN, obwohl bereits auf Twitter gewitzelt wird, dass er gar nicht zurückgetreten sei, sondern sich nur auf seine nächste Rolle vorbereitet, wo er einen Mann spielt, der von seinem Job als Schauspieler zurücktritt. Schön, wenn‘s so wäre!

Abgelaufen